Fischertechnik Modellfabrik

 

Bei der Aus- und Weiterbildung gibt es unterschiedliche Lernformen, dieser Artikel soll Ihnen helfen die Unterschiede besser zu verstehen.

 

Was ist ein Vortrag/Referat?

Bei einem Vortrag bildet der Referent die zentrale Figur. Die Wissensvermittlung erfolgt hierbei durch das „Vortragen“. Die vortragende Person referiert in einer begrenzten Zeit zu einem bestimmten Thema. Sie leitet und spricht üblicherweise allein. Die Teilnehmer fungieren als Zuhörer, welche das gehörte Wissen "speichern" müssen, hierbei aber meist keine weitere Unterstützung erhalten. (Reine Zuhörer)

 

Was ist ein Workshop?

Beim Workshop wird von dem Konzept eines Vortrages „vorne steht einer, die anderen hören zu“ abgewichen. Die Teilnehmer führen unter Anleitung eines Moderators praktische Übungen durch. Die Wissensvermittlung erfolgt in erster Linie durch Gruppenarbeit, also durch „work“ - learning by doing sozusagen. Erkenntnisse werden hierbei gemeinsam erarbeitet, dabei sollen gemeinsam Fragestellungen bearbeitet und praktische Arbeitsergebnisse erzielt werden. Bei einem Seminar ist in der Regel der Theorieanteil größer, als der Praxisanteil. Dies ist bei einem Workshop üblicherweise umgekehrt. Idealerweise existiert zu Beginn eines Workshops ein Problem und am Ende eine Lösung.

 

Was ist ein Seminar?

Ein Seminar ähnelt inhaltlich dem Workshop, meist ist es eine einmalige Weiterbildungsveranstaltung. Die Dauer eines Seminars geht erheblich über die eines Vortrages hinaus. Während ein Vortrag eher eine reine Informationsveranstaltung ist, geht es beim Seminar in erster Linie um Wissenserwerb und das Vermitteln von Fähigkeiten. So bietet ein typisches Seminar dem Teilnehmer Informationen, die dafür gedacht sind, dass sie einmal mitgeteilt und dann vom Seminarteilnehmer selbständig dauerhaft angewendet werden.

Im Gegensatz zu einem Vortrag, werden bei einem Seminar die Teilnehmer aktiver eingebunden, von ihnen wird Mitarbeit erwartet. Sie sind also nicht nur blose Zuhörer, sondern nehmen aktiv teil. Der Seminarleiter kann moderierte Teile mit interaktiven Elementen verbinden.

 

Was ist ein Kurs?

Ein Kurs ist eine abgestimmte Folge von Unterrichtseinheiten (Module). Es geht dabei um das Erlernen einer bestimmten Qualifikation, wobei das persönliche oder das berufliche Vorwärtskommen im Vordergrund steht. Der Kurs unterscheidet sich u.a. von dem Seminar dadurch, dass er über einen längeren Zeitraum läuft – also keine Weiterbildungsveranstaltung ist, die an einem einzigen Termin stattfindet, sondern eine fortlaufende (meist mehrere Wochen). Beim Kurs erfolgt die Wissensvermittlung somit etappenweise. Am Ende erhält man meist eine Teilnahmebestätigung.

 

Was ist ein Lehrgang?

Ein Lehrgang ist grundsätzlich sehr ähnlich aufgebaut wie ein Kurs. Dieser endet aber in der Regel mit einer verbindlichen Abschlussprüfung, die es zu bestehen gilt. Am Ende erhält man meist ein Zertifikat.